Karsten Klein, MdB
17. Mai 2018

Seehofer bettelt um BAMF-Untersuchungsausschuss – FDP beantragt ihn

Bundesheimatminister Horst Seehofer lässt die dramatischen Versäumnisse rund um die Asylvergabe im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) von sich abperlen. Statt mit gewisser Demut vor das Parlament zu treten, fürchte er einen Untersuchungsausschuss nicht, so Seehofer. Anlass genug, die Rolle Seehofers in der Angelegenheit überprüfen zu lassen, zumal sich die neue Leiterin der BAMF Außenstelle Bremen wochenlang hilfesuchend direkt an ihn gewandt hatte. Zeit, dass sich Seehofer erklärt, wann er was gewusst hat. „Die ganze Angelegenheit ist symptomatisch für den Start des neuen Heimatministers in Berlin: Schlagzeilen macht er nur mit einem reinen Männerministerium, dem Aufblasen des Ministeriums, unnötigen Aussagen zum Islam und dem Wegducken vor den echten Problemen im BAMF“, kritisiert Karsten Klein, Vorsitzender der bayerischen Landesgruppe der FDP-Bundestagsfraktion.