Verteidigungshaushalt

Wir  wollen dafür sorgen, dass Deutschland wieder über eine gut ausgestattete und einsatzfähige Bundeswehr verfügt, mit der wir unsere Landesverteidigung sicherstellen und unseren Nato-Verpflichtungen sowie unseren internationalen Verpflichtungen bei Auslandseinsätzen nachkommen können.

Nach Jahren des Sparens braucht es dafür mehr Geld. Voraussetzung dafür, dass die Bundeswehr mehr Geld bekommt ist für uns Freie Demokraten allerdings, dass es endlich ein strukturiertes und langfristiges Finanzkonzept gibt und die Prozesse der Materialbeschaffung effektiver werden.

Pressemitteilungen

Aktuelle Pressemitteilungen zum Thema Verteidigung

  • 21. Jun. 19
    Nun zügig über die Zukunft der Gorch Fock 2 entscheiden mehr
  • 22. Mär. 19
    BRH-Abschlussbericht bestätigt Organisationsversagen der Verteidigungsministerin mehr
  • 20. Mär. 19
    Die GroKo bricht ihr Versprechen zur NATO-Quote mehr
  • 19. Mär. 19
    Für Merkel ist die NATO-Quote nur noch reine Symbolpolitik mehr
  • 18. Mär. 19
    Versprechen zum Wehretat 2020-2023 entpuppt sich als potemkinsches Dorf mehr
  • 14. Mär. 19
    Gorch Fock – Letzte Chance für die Ministerin mehr
  • 13. Mär. 19
    Airbus kann A380 Programm nicht vor 2028 ohne Darlehenstilgung abbrechen mehr
  • 12. Mär. 19
    Flugzeugträgerfantasien der Kanzlerin kollidieren mit der Haushaltswirklichkeit mehr
  • Berlin, 7. Mär. 19
    Beschaffungskatastrophe der Bundeswehr jetzt amtlich mehr
  • 1. Mär. 19
    Gorch Fock – Die Probleme kann man nicht weglächeln mehr

Statements

kurze Statements zu Themen rund um Verteidigungsausgaben

Parlamentarische Anfragen

Hier finden Sie meine parlamentarischen Anfragen zum Thema Verteidigung im Deutschen Bundestag.

Einsatzbereitschaft im Krisenfall

(Gestellt am 03.08.2018 – Antwort noch ausstehend)
Schriftliche Einzelfrage
Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bitte um Beantwortung folgender Fragen:
  1. Wie viele von den der Bundeswehr zur Verfügung stehenden Geräten der Waffensysteme des Heeres und der Luftwaffe, entsprechend ihrer Nennung im Bericht zur materiellen Einsatzbereitschaft der Hauptwaffensysteme der Bundeswehr 2017, hätten im Juli 2018 durchschnittlich in einem Krisenfall innerhalb von maximal 7 Tagen in einen Zustand versetzt werden können, um an einem NATO- Einsatz teilnehmen zu können, aufgelistet nach Waffensystemen?
  2. Wie definiert das Bundesverteidigungsministerium den Begriff: „einsatzbereit“, beispielsweise bei dessen Verwendung im Bericht zur materiellen Einsatzbereitschaft der Hauptwaffensysteme der Bundeswehr 2017?

Reden im Plenum

Meine Reden im Deutschen Bundestag zum Verteidigungshaushalt