ÜBER MICH

Verwurzelt in meiner Heimat am bayerischen Untermain, setze ich mich in Berlin für ein freiheitlicheres und liberaleres Deutschland ein.

Kurzlebenslauf

Privates:

  • geboren am 02.12.1977
  • verheiratet, 3 Kinder

Ausbildung:

  • Hans-Seidl-Gymnasium – Abitur, 1999
  • Grundwehrdienst in Hammelburg
  • Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Würzburg, Dipl.Kaufmann, 2005

Berufliches:

  • 2005 Marketing- und Vertriebsleiter
  • 2008 Landtagsabgeordneter
  • 2014 Geschäftsführer einer außeruniversitären Forschungseinrichtung
  • 2015 EU-Forschungsreferent
  • 2017 Bundestagsabgeordneter

Ehrenamtliches Engagement:

  • Vorsitzender Evangelischer Kirchenverein St. Lukas Leider e.V.
  • Vorsitzender TuS Leider e.V.
  • Vorstandsmitglied der Thomas-Dehler-Stiftung
  • Mitglied der Europaunion Aschaffenburg
  • Mitglied im Bund der Steuerzahler
  • Mitglied im CCC, Carnevals Club Concordia Aschaffenburg
  • Mitglied MGH MütZe e.V.
  • Mitglied der Vereinigung Liberaler Mittelständler e.V.

MEINE ARBEIT IM BUNDESTAG

Im Deutschen Bundestag bin ich Mitglied im Haushaltsausschuss.

Innerhalb meiner Fraktion bin ich zuständig für

die die Einzelpläne des Ministeriums für Wirtschaft und Energie, des Verteidigungsministeriums und des Gesundheitsministeriums.

Haushalt des Wirtschaftsministeriums

Der Wirtschaftsstandort Deutschland steht vor großen Herausforderungen. Der Fachkräftemangel ist längst Realität, beim Thema Digitalisierung haben wir weltweit den Anschluss verloren. Hier muss Politik handeln.

Wir Freien Demokraten fordern ein Zuwanderungsgesetz für Fachkräfte, damit unsere Unternehmen endlich wieder all ihre Stellen besetzten können. Unbesetzt Stellen führen zwangsläufig zu Wohlstandsverlusten.

Mit der digitalen Transformation erleben wir zurzeit einen Umbruch in allen Lebensbereichen, auch in der Wirtschafts- und Arbeitswelt. Um das politisches Kompetenzwirrwarr zu beenden, fordern die Freien Demokraten die Bündelung aller Kräfte in einem Digitalisierungsministerium.

Verteidigungshaushalt

Wir Freie Demokraten wollen dafür sorgen, dass Deutschland wieder über eine gut ausgestattete und einsatzfähige Bundeswehr verfügt, mit der wir unsere Landesverteidigung sicherstellen und unseren Nato-Verpflichtungen sowie unseren internationalen Verpflichtungen bei Auslandseinsätzen nachkommen können.

Nach Jahren des Sparens braucht es dafür mehr Geld. Voraussetzung dafür, dass die Bundeswehr mehr Geld bekommt ist für uns Freie Demokraten allerdings, dass es endlich ein strukturiertes und langfristiges Finanzkonzept gibt und die Prozesse der Materialbeschaffung effektiver werden.

Weitere Informationen und Standpunkte zu dem Thema finden Sie  im Unterpunkt Verteidigungshaushalt.

Gesundheitshaushalt

Die Fraktion der Freien Demokraten setzt sich für ein leistungsfähiges Gesundheitssystem und bestmögliche medizinische Versorgung für alle Menschen ein. Dazu gehört für uns auch der Wettbewerb zwischen den Kassen, zwischen gesetzlichen und privaten Krankenkassen. Die Bürgerversicherung lehnen wir weiter entschieden ab.

Große Herausforderungen für die Zukunft sehen wir im Bereich der Pflege. Die private Pflegeversicherung und den Pflege-Bahr müssen wieder mehr gefördert werden. Um den Personalmangel zu bekämpfen, müssen wir die Berufe attraktiver machen indem wir bessere Arbeitsbedingungen und eine leistungsgerechtere Vergütungen schaffen.

Twitter

Heute letzte Vorstandssitzung der @fdpbay.

War ein erfolgreiches Jahr 2018!

Nach der Rente - Jüngere sollen auch bei der Krankenversicherung für die Älteren zahlen. Die @spdbt setzt ihre Politik auf Kosten der jungen Generation fort. Die Krankenkassen sollten schleunigst die Beiträge senken. Sie sind keine Sparkassen!

@fdpbt

https://t.co/YpcqKZ0nQo

Heute sollen wir endlich neue Informationen von der #Bundeswehr zu den Beraterverträgen bekommen. Ich bin gespannt, ob wir von Ministerin v. d. Leyen Antworten auf unsere Fragen erhalten, die ich letzte Woche im Plenum wiederholt habe.

#Bundestag
@fdpbt
@BMVg_Bund

Auch wenn es an der finanziellen Ausstattung der Flugbereitschaft nicht gelegen hat, wären wir bereit eine nötige verbesserte Ausstattung mitzutragen.

#Flugbereitschaft
#Merkel
@fdpbt

Habemus Einigung: @fdpbt, @GrueneBundestag und #GroKo wollen, dass Bund und Länder in der #Bildung kooperieren. Künftig kann der Bund nicht nur in Gebäude investieren, sondern auch in Personal und Fortbildung. 💪🏻

Load More...

Reden

Meine Reden im Deutschen Bundestag

AKTUELLES

Hier finden Sie Termine, Nachrichten und Neuigkeiten rund um meine Arbeit als Abgeordneter.

Termine

alle Termine

News

  • 5. Dez. 18
    GroKo lässt große Chance bei der Zuwanderung ungenutzt mehr
  • 30. Nov. 18
    Kaltenhauser Sprecher für Haushalt, Finanzen und Heimatvertriebene mehr
  • 23. Nov. 18
    Soli abschaffen - Bürger entlasten - Strompreiswahnsinn beenden mehr
  • 22. Nov. 18
    Die internationale Bekämpfung von Krankheiten ist eine Frage der Humanität mehr

alle News

  • 5. Dez. 18
    GroKo lässt große Chance bei der Zuwanderung ungenutzt mehr
  • 30. Nov. 18
    Kaltenhauser Sprecher für Haushalt, Finanzen und Heimatvertriebene mehr
  • 23. Nov. 18
    Soli abschaffen - Bürger entlasten - Strompreiswahnsinn beenden mehr
  • 22. Nov. 18
    Die internationale Bekämpfung von Krankheiten ist eine Frage der Humanität mehr
  • Berlin, 21. Nov. 18
    Schaufensterpolitik bei den Rüstungsausgaben – Salamitaktik bei der Berateraffäre beenden mehr
  • 21. Nov. 18
    Haushaltsausschuss weiter eine Domäne der Unterfranken mehr
  • 9. Nov. 18
    Adelheid Zimmermann zur stellv. Bezirkstagspräsidentin gewählt mehr
  • 6. Nov. 18
    NEWSLETTER - Neues aus der FDP Unterfranken mehr
  • 18. Okt. 18
    Kontrollverlust im Bundesverteidigungsministerium mehr
  • 1. Okt. 18
    FDP fordert Moratorium für Eichenzentrum mehr
  • Adelheid Zimmermann, 26. Sep. 18
    FDP Unterfranken besucht Sozialunternehmen mehr
  • 26. Sep. 18
    Das bayerische Familiengeld kommt nicht an mehr
  • Aschaffenburg, 25. Sep. 18
    Sicherung der Fernverkehrsanbindung Aschaffenburgs mehr
  • 25. Sep. 18
    AB nach Berlin mit Karsten Klein - Ausgabe #4 mehr
  • Aschaffenburg, 17. Sep. 18
    Kein Familiengeld in Aschaffenburg mehr
  • 14. Sep. 18
    Dem Abgeordneten über die Schulter schauen mehr
  • 14. Sep. 18
    NEWSLETTER - Neues aus der FDP Unterfranken mehr
  • 13. Sep. 18
    Nicht reden über Ludwig Erhard, sondern handeln wie Erhard! mehr
  • 12. Sep. 18
    Im Schlingerkurs zur Erhöhung der NATO-Quote auf 1,5 Prozent des BIP bis 2024 mehr
  • Schweinheim, 9. Sep. 18
    Die FDP auf Quetschekuchekerb in Schweinheim mehr
  • 7. Sep. 18
    Bayerischer Landeshaushalt mehr
  • Aschaffenburg, 6. Sep. 18
    Anrechnung des Familiengelds auf Sozialleistungen mehr
  • Großostheim, 5. Sep. 18
    Liberale Weinprobe mit Stefan Ruppert mehr
  • 22. Aug. 18
    NEWSLETTER - Neues aus der FDP Unterfranken mehr
  • Aschaffenburg, 17. Aug. 18
    Elektrifizierung der Maintalbahn und der Hafenbahn mehr
  • Aschaffenburg, 4. Aug. 18
    AB nach Berlin mit Karsten Klein - Ausgabe #3 mehr
  • 4. Aug. 18
    Die Wehrpflicht würde keine Probleme bei der Bundeswehr lösen mehr
  • 2. Aug. 18
    Versprechen der Kanzlerin ist substanzlos mehr
  • 13. Jul. 18
    Weg für Fotovoltaik-Lärmschutzwand bei Strietwald wieder frei mehr
  • 11. Jul. 18
    Markus Söder ist der Ausgabenkönig von Bayern mehr
  • Aschaffenburg, 7. Jul. 18
    Wahlkampf-Auftaktveranstaltung zur Bayerischen Landtagswahl 2018 mehr
  • Berlin, 6. Jul. 18
    AB nach Berlin mit Karsten Klein - Ausgabe #2 mehr
  • Julia Bretz, 5. Jul. 18
    NEWSLETTER - Neues aus der FDP Unterfranken mehr
  • Würzburg, 4. Jul. 18
    Freie Demokraten für ein Frisches Bayern mehr
  • Berlin, 3. Jul. 18
    Regierung muss Imageschaden für die deutsche Wirtschaft stoppen mehr
  • 3. Jul. 18
    Aschaffenburger zu Besuch bei Karsten Klein, MdB in Berlin mehr
  • Berlin, 28. Jun. 18
    Haushalt nach Gutsherrenart verspielt Zukunftsfähigkeit Deutschlands mehr
  • 22. Jun. 18
    Geld kommt bei der Truppe nicht an mehr
  • 19. Jun. 18
    Karsten Klein zu Besuch bei der Gesellschaft für Mukopolysaccharidosen mehr
  • 19. Jun. 18
    Das Verhalten von Söder und Seehofer ist unverantwortlich! mehr
  • Berlin, 13. Jun. 18
    Aufwuchs des Verteidigungsetats löst nicht die Probleme der Bundeswehr mehr
  • Berlin, 13. Jun. 18
    Koalition lehnt bewaffnete Drohne ab mehr
  • 30. Mai 18
    AB nach Berlin mit Karsten Klein - Ausgabe #1 mehr
  • 23. Mai 18
    Vom Bundestag über Schloss Bellevue ins Kanzleramt mehr
  • 23. Mai 18
    NEWSLETTER - Neues aus der FDP Unterfranken mehr
  • Karsten Klein, MdB, 17. Mai 18
    Seehofer bettelt um BAMF-Untersuchungsausschuss – FDP beantragt ihn mehr
  • 15. Mai 18
    Besetzung von Polizeistellen durch Staatsregierung entpuppt sich als Papiertiger mehr
  • Karsten Klein, 14. Mai 18
    10 Jahre liberale Stadtratsarbeit in Aschaffenburg mehr
  • Karsten Klein, MdB, 9. Mai 18
    Spürbare Steuerentlastung für alle JETZT mehr
  • Karsten Klein, MdB, 4. Mai 18
    Nach dem Aus der Mottgers-Spange mehr

Meine Arbeit vor Ort

Solide. Innovativ. Zukunftsorientiert.

Solide.

Sowenig wie die Johannisburg ein Luftschloss ist, sowenig geben wir uns Träumereien hin. Die durch uns geplanten Maßnahmen sind finanzierbar, sachgerecht und gemeindienlich. Wir wünschen uns schließlich auch nur: eine attraktive Innenstadt. Eine schöne Landschaft. Platz für Jung… und Alt.

Innovativ.

Thema Zukunft? Da braucht die Kommune Ideen – doch nicht nur. Sie braucht auch Gewerbe, einen klaren geopolitischen Standpunkt und engagierten Nachwuchs! Unsere Zielsetzungen auf diesen Gebieten sind ambitioniert – und längst überfällig.
Deutschland war einmal die weltweit führende Bildungsnation. Das können wir wieder sein. Als Freie Demokraten setzen wir uns für weltbeste Bildung für jedes Kind ein.

Zukunftsorientiert.

Die seit 1977 von der FDP geforderte Bahnparallele, die jetzt (!) zur Umsetzung gelangt, ist nur ein Beispiel für unsere vorausschauende Politik. Auch unsere Initiativen für das Rathaus und die Schlossumgebung sind keine Schnellschüsse – vielmehr werden sie die Lebensqualität Aschaffenburgs steigern.

Antrieb

Seit Mai 2008 bin ich Mitglied des Aschaffenburger Stadtrats. Mir ist es ein Anliegen meine Heimatstadt mit den Bürgerinnen und Bürgern weiterzu-entwickeln. Aschaffenburg muss auch in Zukunft eine Stadt mit hoher Lebens- und Arbeitsqualität sein. Eine service-orientierte Stadtverwaltung bildet die Basis für ein erfolgreiches städtisches Handeln.

Ausschüsse

Für die FDP bin ich in folgenden Senaten und Ausschüssen:

  • Hauptsenat
  • Werksenat
  • Sportsenat
  • Energiekommission
  • Beirat Energieagentur
  • Aufsichtsrat AVG, SVG und ABE
  • Zweckverband Krankenhaus
  • Rechungsprüfungsausschuss

Anträge

Hier finden Sie unsere Stadtratsäntrage:


-> FDP Stadtratsanträge

MEIN POLITISCHER WERDEGANG

Nachdem ich bereits von 2008-13 Mitglied des Bayerischen Landtags war, gehöre ich seit 2017 dem 19. Deutschen Bundestag an.

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie informiert mit meinem Newsletter.

IN KONTAKT BLEIBEN

Geben Sie mir Ihre Anregungen mit auf den Weg

Wahlkreisbüro
Erthalstr. 14
63739 Aschaffenburg

Tel.: 06021/5824401
Fax: 06021/5824402

karsten.klein.wk@bundestag.de
www.karsten-klein.de

Abgeordnetenbüro
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Tel.: 030/227-72324
Fax: 030/227-70324

karsten.klein@bundestag.de
www.karsten-klein.de