Politik, die rechnen kann.

Politik, die rechnen kann.
Ihr Bundestagsabgeordneter für den bayerischen Untermain

Über mich

Verwurzelt in meiner Heimat am bayerischen Untermain, setze ich mich in Berlin für ein freiheitlicheres und liberaleres Deutschland ein.

Download Pressefoto

Privates:
- geboren am 02.12.1977, verheiratet, 3 Kinder
Ausbildung:
- Hanns-Seidel-Gymnasium – Abitur, 1999
- Grundwehrdienst in Hammelburg
- Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Würzburg, Dipl.Kaufmann, 2005
Berufliches:
- 2005 Marketing- und Vertriebsleiter
- 2008 Landtagsabgeordneter
- 2014 Geschäftsführer einer außeruniversitären Forschungseinrichtung
- 2015 EU-Forschungsreferent
- 2017 Bundestagsabgeordneter
Ehrenamtliches Engagement:
- Vorsitzender Evangelischer Kirchenverein St. Lukas Leider e.V.
- Vorsitzender TuS Leider e.V.
- Vorstandsmitglied der Thomas-Dehler-Stiftung
- Mitglied der Europaunion Aschaffenburg
- Mitglied im Bund der Steuerzahler
- Mitglied im CCC, Carnevals Club Concordia Aschaffenburg
- Mitglied MGH MütZe e.V.
- Mitglied der Vereinigung Liberaler Mittelständler e.V.

Dafür setze ich mich ein

Im Deutschen Bundestag bin ich Mitglied im Haushaltsausschuss.
Innerhalb meiner Fraktion bin ich zuständig für die die Einzelpläne dreier Ministerien.

Soziale Marktwirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Deutschland steht vor großen Herausforderungen. Der Fachkräftemangel ist längst Realität, beim Thema Digitalisierung haben wir weltweit den Anschluss verloren. Hier muss Politik handeln.

Wir Freien Demokraten fordern ein Zuwanderungsgesetz für Fachkräfte, damit unsere Unternehmen endlich wieder all ihre Stellen besetzten können. Unbesetzt Stellen führen zwangsläufig zu Wohlstandsverlusten.

Verteidigung

Wir wollen dafür sorgen, dass Deutschland wieder über eine gut ausgestattete und einsatzfähige Bundeswehr verfügt, mit der wir unsere Landesverteidigung sicherstellen und unseren Nato-Verpflichtungen sowie unseren internationalen Verpflichtungen bei Auslandseinsätzen nachkommen können.
Nach Jahren des Sparens braucht es dafür mehr Geld. Voraussetzung dafür ist, dass es ein Finanzkonzept gibt und Prozesse der Materialbeschaffung effektiver werden.

Gesundheit

Große Herausforderungen für die Zukunft sehen wir im Bereich der Pflege. Die private Pflegeversicherung und den Pflege-Bahr müssen wieder mehr gefördert werden. Um den Personalmangel zu bekämpfen, müssen wir die Berufe attraktiver machen indem wir bessere Arbeitsbedingungen und eine leistungsgerechtere Vergütungen schaffen.

Pressemitteilungen

Wenn Sie in den Presseverteiler aufgenommen werden wollen, schreiben Sie bitte eine E-Mail an presse@karsten-klein.de

Entlastungspaket III kommt!

Die Spitzen der Ampel-Koalition haben sich auf weitere Maßnahmen zur Entlastung der Bürgerinnen und Bürger sowie der Unternehmen verständigt. Das dritte Entlastungspaket wird ein Gesamtvolumen von mehr als 65 Milliarden Euro haben - und bedeutet spürbare Entlastungen insbesondere für kleine und mittlere Einkommen, für Unternehmen und Selbstständige, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Studierende sowie Rentnerinnen und Rentner.

Kanzleramt und KaDeWe

Einen Einblick in die Arbeit des Bundestagsabgeordneten Karsten Klein und in die Bundeshauptstadt zu gewinnen, war das Ziel der Gruppe interessierter Bürgerinnen und Bürger aus der Region, welche vom 21.-24. Juni 2022 nach Berlin reiste. Das Programm der vom Bundespresseamt organisierten Fahrt bot hierfür ausreichend Gelegenheit.

Karlsteiner besuchen das politische Berlin

Nach langer pandemiebedingter Pause durfte der Aschaffenburger Bundestagsabgeordnete Karsten Klein vom 10.-13. Mai endlich wieder eine Gruppe interessierter Bürgerinnen und Bürger in der Bundeshauptstadt begrüßen. Ziel der vom Bundespresseamt organisierten 4-tägigen Fahrt war es, Eindrücke über die Arbeit des Abgeordneten und des politischen Berlins zu gewinnen.

Weitere Entlastungen für die Bürgerinnen und Bürger kommen

In der aktuellen Sitzungswoche des Deutschen Bundestages stand erneut das Thema Entlastungen im Fokus. Der Aschaffen-burger FDP Bundestagsabgeordnete Karsten Klein sieht darin ein wichtiges Zeichen: „Die Ampel redet nicht nur, sondern han-delt. Innerhalb kürzester Zeit haben wir Entlastungen von bis-lang 37 Mrd. Euro auf den Weg gebracht.“

Keine Zeit für neue Ausgabenwünsche

Zu den heute von Bundesfinanzminister Christian Lindner vorgestellten Ergebnissen der Frühjahrs-Steuerschätzung erklärt der Haushaltsexperte und bayerische Landesgruppenchef der FDP-Bundestagsfraktion Karsten KLEIN:

Milliardenentlastung durch Abschaffung der EEG-Umlage

Mit der Abschaffung der EEG-Umlage zum 1. Juli 2022 hat der Deutsche Bundestag heute eine milliardenschwere Entlastung der Menschen in Deutschland beschlossen. Durch den Wegfall der EEG-Umlage auf der Stromrechnung sinken die Kosten für die Verbraucher alleine im Jahr 2022 um 6,6 Milliarden Euro.

Das ist erst der Anfang – Deutschland kann auch anders

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in dieser Sitzungswoche gleich zwei wichtige Projekte für eine bessere Ausstattung der Bundeswehr auf den Weg gebracht. Bereits am Dienstag wurden 152,6 Mio. Euro für die Bewaffnung der Heron TP Drohnen beschlossen, am heutigen Donnerstag gab der Ausschuss grünes Licht für zusätzliche 2,36 Mrd. Euro für die Beschaffung persönlicher Ausrüstung. Karsten Klein (FDP), Mitglied im Haushaltsausschuss, sieht darin ein wichtiges Signal.

News

Auf meiner Facebook-Seite finden Sie aktuelle Informationen und Eindrücke über meine Arbeit als Abgeordneter.

Mit dem Programm „KulturInvest“ fördert der Bund kulturelle Einrichtungen, Objekte und Kulturdenkmäler sowie national bedeutende Ausstellungen. Davon profitiert auch die Region: Der Neubau der Spielstätte der Scherenburgfestspiele in Gemünden wird mit 375.000 Euro bezuschusst. Dies war heute Thema im Hausaushaltsausschuss. Die Kulturszene hat während der Coronapandemie besonders gelitten. Deshalb ist es wichtig, dass der Bund an dieser Stelle unterstützend tätig ist. Das Programm „KulturInvest“ ist hier ein Baustein. Es ist über mehrere Jahre angelegt und unterstützt im Bereich Modernisierung, Sanierung, Restaurierung, Um- oder Neubau.

Am heutigen Vormittag habe ich einen Simulator des Mehrzweckkampfflugzeuges F-35 von Lockheed Martin besichtigt. Als Obmann im Haushaltsausschuss, in welchem ich den Einzelplan des Verteidigungsministeriums betreue und auch als neustes Mitglied im Gremium Sondervermögen Bundeswehr, war es mir wichtig mehr über den Nachfolger des PA-200 Tornado Kampfjets zu erfahren. Die F-35 wird den PA-200 Tornado als Trägerflugzeug der nuklearen Teilhabe ersetzen. Vielen Dank für den interessanten Austausch und die detaillierten Erläuterungen zu den Funktionen des neuen Kampfjets unserer Bundeswehr. #bundeswehr #f35 #simulator #verteidigung #kampfjet #berlin #fdp

Karsten Klein ist in Berlin.

Nicht nur der Bundestag, auch der Bayerische Landtag ist zu groß. Statt der vorgesehenen 180 Abgeordneten umfasst das Landesparlament aktuell 205 Abgeordnete, nach der Wahl im kommenden Jahr könnten es sogar 220 sein. 👉 Deshalb kämpfen wir gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern für ein Volksbegehren zur Verkleinerung des Bayerischen Landtags 🏛 Die Pläne hierzu wurden heute von der FDP Bayern, dem Bund der Steuerzahler Bayern und dem Bund der Selbstständigen Bayern vorgestellt. Wir sind davon überzeugt: Bayern braucht keinen XXL-Landtag, sondern ein schlankes, effizientes und handlungsfähiges Parlament.

Politik, die rechnen kann.
Verwurzelt in meiner Heimat am bayerischen Untermain, setze ich mich in Berlin für ein freiheitlicheres und liberaleres Deutschland ein.

Mein politischer Werdegang

Nachdem ich bereits von 2018-13 Mitglied des Bayerischen Landtags war, gehöre ich seit 2017 dem 19. Deutschen Bundestag an.

  • 1997

    Mitglied der Jungen Liberalen

    In meiner Zeit bei den Jungen Liberalen war ich unter anderem Kreis- und Bezirksvorsitzender.
  • 1998

    Mitglied im Bezirksvorstand der FDP Unterfranken

    1998 - 2003 war ich Vorsitzender der Jungen Liberalen Unterfranken und gehöre seit dem auch dem Bezirksvorstand der FDP Unterfranken an.
  • 1999

    Mitglied der Freien Demokraten

    Aktuell bin ich Bezirksvorsitzender der FDP Unterfranken und stellv. Landesvorsitzender der FDP Bayern.
  • 2002

    Mitglied des studentischen Konvents

    Während meiner Studienzeit war ich von 2002-2004 Mitglied des studentischen Konvents an der Universität Würzburg.
  • 2003

    Kreisvorsitzender der FDP Aschaffenburg-Stadt

    Von 2003 - 2012 war ich Kreisvorsitzender der FDP in Aschaffenburg.
  • 2007

    Mitglied im Landesvorstand der FDP Bayern

    Seit 2007 bin ich Mitglied im Landesvorstand der FDP Bayern in verschiedenen Funktionen, ab als 2015 stellv. Landesvorsitzender.
  • 2008

    Mitglied des Aschaffenburger Stadtrats

    Als Stadtrat ist es ein Anliegen meine Heimatstadt zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern weiterzuentwickeln.
  • 2008

    Mitglid des Bayerischen Landtags

    Von 2008-2013 war ich im Bayerischen Landtag stellv. Vorsitzender und finanzpolitischer Sprecher meiner Fraktion.
  • 2013

    Bezirksvorsitzender der FDP Unterfranken

  • 2017

    Mitglied des Deutschen Bundestages

    Im Bundestag bin ich Landesgruppensprecher der 12 bayerischen FDP Abgeordneten und Mitglied im Haushaltsausschuss.

Kontakt

Abgeordnetenbüro
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Tel.: 030/227-72324
Fax: 030/227-70324

karsten.klein@bundestag.de
www.karsten-klein.de

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Berliner Büro

Platz der Republik 1
11011 Berlin
Deutschland

Tel.
+49 (0) 30 227-72324
Fax
+49 (0) 030 227-70324
Wahlkreisbüro

Erthalstraße 14
63739 Aschaffenburg
Deutschland

Telefon
+ 49 (0) 6021 58 244 01
Fax
+49 (0) 6021 58 244 02